Artist Member seit 2005
74 Werke · 90 Kommentare
Schweiz

Branka Moser Galerie

"ohne Titel" (1) · 2006
Branka Moser, ohne Titel, Menschen: Frau, Menschen: Frau, Gegenwartskunst, Abstrakter Expressionismus
74 / 74 Werke
Verfügbarkeit:
Verkäuflich
Grösse:
120 x 140 cm
Technik:
Oel
Medium:
Leinwand
Kategorie:
Malerei
Kommentare
Starke Arbeit. Gefällt mir von der reduzierten Farbigkeit und der vielseitigen Aussagekraft ungemein gut. Gruß Udo
3 grazien - bescheiden, scheu, den blick vor scham geschlossen - sie warten - und das ist nicht neu, auf prinzen mit feurigen rossen. doch - ob sie kommen, oder nicht - bleibt umserm blick verborgen - die grazien - die halten dicht und warten halt auf morgen. alles liebe steve ps: den nörglern, feminist(inn)en und besserwissern sei ins stammbuch geschrieben: nobody is perfect - und verdammt - es ist auch nicht ERFORDERLICH!!!
Mir gefällt das Bild - hat was irres. Schade daß es keinen Titel hat
Dieses Bild hat sich schon gelohnt wegen der unterschiedlichen Kommentare. Für mich ist es ein Bild, dass voller Fragen bleiben sollte !
Das gefällt mir sehr gut!
gefällt mir sehr gut .Ausgezeichnete Idee. Parkgalerie Zofingen auch die übrigen Darstellungen zeugen von hohem Niveau.
von andreas Andreas Seid
sehr mystisch und bizarr unwerfernd, bin verzückt!das schwarzweiß-hinreißend und mitreißend.
Weht der Wind aus verschiedenen Richtungen? Und welche Aussage steht hinter den nackten Unterkörpern? Mir gefällt einzig und allein die Hintergrund-Maltechnik, wozu alles Erdenkliches in den Vordergrund gepasst hätte. Aber so finde ich das Motiv einfach nur wenig durchdacht platt wie eingegrenzt kreativ.
starkes Bild, gefällt mir. Lg hanna
was bitte ist daran Frauenfeindlich......wer dis denkt, hat selbst schmuzige Gedanken...ich glaub die Künstlerin hat nichts eindeutiges damit gemeint, das nenn ich Körperbewusst
von Kathy Schneider
Finde ich scheußlich. Viel zu dunkel und frauenfeindlich.
...eine geniale Stimmung und Tiefe, die Sie hier und in Ihren anderen Arbeiten erzeugen. Es fühlt sich an, als sehen Sie, was NIE schnell zu erfassen sein kann. Dennoch bringen Sie die Dinge auf den Punkt.
von Yvonne van Huelsen · URL
Unverständlich
von Günter Otto von Deyen
Dazu fällt mir ein: Da stehn sie nun phiolgezeugte Wonnen in zwei zerwürfelten Kolonnen, die einen halten Maulaffen, die andern ihre selbstzweckzonen feil; und beide grölen unbekümmert: wie geil, geil geil...
vielleicht ist es besser, nicht immer auf den ersten Blick eindeutig zu sein... Danke für den Kommentar...
von Branka Moser · URL
Ein echter Blickfang! Aber irgendwie trotzdem nicht so eindeutig, wie man es auf den ersten Blick meinen könnte.
von Danièle Orler
Kommentar schreiben
Dieses Feld muss ausgefüllt werden.
Dieses Feld muss ausgefüllt werden.
Dieses Feld muss ausgefüllt werden.
Dieses Feld muss ausgefüllt werden.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail Adresse ein.